REFERENZEN

Museumsinsel Berlin

Auf der Freifläche am Kupfergraben, dem Gelände des einstigen Packhofes, seitlich des Pergamonmuseums und vis à vis dem Neuen Museum soll das neue Bauwerk des Eingangsgebäudes die stadträumliche Ausformung und die Komplettierung der Museumsinsel bewirken.

 

Ein übergeordnetes Erschließungskonzept sieht bei gleichzeitiger Beibehaltung der bestehenden separaten Eingänge die Verbindung der Solitäre Bodemuseum, Pergamonmuseum, Neues Museum und Altes Museum,
mit Ausnahme der Alten Nationalgalerie, zu einem Gesamtkomplex vor. "Die Wiedergewinnung des malerischen Gesamtbildes der Museumsinsel durch die Wiederherstellung der einzelnen historischen Gebäude" und die "Einführung eines didaktischen Konzepts welches eine themenübergreifende Ausstellung aller archäologischen Sammlungen ermöglicht" (`Ein europäisches Projekt´, Berliner Museumspläne, Peter-Klaus Schuster) bilden die inhaltlichen Schwerpunkte des Masterplans. Dabei schreibt er den neuen unterirdischen Ergänzungs- und Verbindungsbauten und dem Neuen Eingangsgebäude die Entlastung aller historischen und denkmalgeschützten Gebäude von moderner Museumsinfrastruktur vor.

PROJEKT

Museumsinsel, neues eingangsgebäude

 

AUFTRAGGEBER

bundesamt für raumordnung und bauwesen

 

UMFANG

veranstaltungstechnik auditorium

 

BAUZEIT

 

LEISTUNGSPHASEN

2–9

Projektbilder

e e
e