REFERENZEN

Deutsches Theater

So erfolgte anlässlich des 100-jährigen Jubiläums 1983 eine Komplettsanierung mit den modernen Anbauten an die Kammerspiele. In den Jahren ab 1990 fanden jahresweise Ertüchtigungen bis hin zur umfangreichen Renovierung des DT in den Jahren 2006 (Bühnenturm) und 2008 (Zuschauersaal und Lüftungsanlage) statt.

 

Dem über 150 Jahre alten Bestandsgebäude ist der Umstand geschuldet, dass das Deutsche Theater nur über sehr geringe Lager- und Bühnennebenflächen verfügt. So besitzt es keine rechte und eine nur rudimentär ausgebildete linke Seitenbühne. Der Großteil der Dekorationen des laufenden Spielbetriebes, aber auch die Dekorationen der Neuinszenierungen, welche in externen Werkstätten gefertigt werden, müssen über den Hof angeliefert werden. Dort werden sie vom Hofniveau mittels eines Hubpodiums auf das Bühnenniveau befördert.

 

Der vorgefunden Zustand des Podiums war, trotz intensiver Wartung und regelmäßiger Reparaturen, Besorgnis erregend. Im Zuge des Bauunterhalts wurde im Auftrag der Berliner Immobilien Management GmbH die Planung für eine Kompletterneuerung der Anlage durchgeführt und in der spielfreien Zeit 2013 das vorhandene Podium demontiert und durch eine neue, hydraulisch betriebene Anlage ersetzt.

 

PROJEKT

erneuerung hubpodium

 

AUFTRAGGEBER

berliner immobilien management gmbh

 

BAUZEIT

2013

 

LEISTUNGSPHASEN

2–8

Projektbilder

e e
e